Betrifft Kinder

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Betrifft Kinder 11/2008

alt

Hauptsache
Ganz Reggio
Mit Kindern die eigene Stadt ko-konstruieren mehr...


Wissen
Briefe aus Reggio

Ein Reisetagebuch von Hildegard Wies mehr...


Kinderrechte in der Schule
Barbara Leitner besucht die Grundschule Landau-Süd

Demokratie in der Krippe, Teil 3
Autonomie und Selbstständigkeit: Toilette und Wickeln. Eine Serie von Michael Priebe
mehr...

Das Konzept Emmi Piklers und die Praxis
Praktische Schritte, neue Ideen, Konflikte und Umwege. Elisabeth C. Gründler im Gespräch mit Heide Wettich, Leiterin einer Krippe in Mainz

Immer schön realistisch bleiben
Marie Sander berichtet, wie ihr Team sich auf den Evaluationsweg begab

Das bringt FuN!
Wie kommen wir an Familien heran, an die wir nicht herankommen? Ulrich Braun stellt das Bildungsprogramm: Familie und Nachbarschaft (FuN) vor

Kleine Tiere überall:
Der Ohrwurm – heimlich, still und leise

Herbert Österreicher stellt bemerkenswerte Kleinlebewesen vor
mehr...

Das fremde Land
Im fünften Teil ihrer Beitragsfolge beschäftigt sich Kirsten Winderlich mit fremden Ländern und Kulturen im zeitgenössischen Bilderbuch


Werkstatt
Turmhoch

Dagmar Arzenbacher erinnert sich an Bilder aus der Kindheit mehr...

Die Welt um mich herum
Es gibt 100 Möglichkeiten, die Welt mit Kindern zu erforschen, meint Brigitte Rametsteiner mehr...


Mittendrin
Begriffe verschenken

Gerlinde Lill macht Vorschläge. Diesmal: Gribbelegrapsch mehr...


Pro&Contra
Über Revolutionen – in der Bildung und durch die Bildung

Max Lill über Hartmut von Hentigs bildungspolitische Interventionen

alt

Mit Kindern die eigene Stadt ko-konstruieren

Wie Kinder in hundert Sprachen ihre Stadt erforschen ist Gegenstand einer Veröffentlichung von Reggio Children, die im Verlag das netz 2009 erscheinen wird. Mit Bildern, Ideen, Theorien von Kindern unter sechs Jahren und Beiträgen, u.a. von Carla Rinaldi, Jerome Bruner, Vania Vecchi, Tulio Zini. Wir dokumentieren Ausschnitte. Im Folgenden berichten Mara Davoli, Atelierista und Gino Ferri, Lehrer im Kindergarten »Pablo-Neruda« über das Projekt, die Gründe und Entscheidungen.

Im Mai 2008 fährt eine Erzieherin nach vielen Jahren erneut nach Reggio. Die neuen Erfahrungen verbinden sich mit Erinnerungen an die erste Reise. Die Faszination und die starken Eindrücke bewirkten damals einen Aufbruch mit dem Ziel, die eigene Praxis zu verändern. Während ihres Besuchs schrieb Hildegard Wies einer Kollegin, was sie erlebte, dachte und der Daheimgebliebenen mitteilen wollte. Eine Art Reisebeschreibung – mit Rückblicken auf die eigene Entwicklung, den Weg mit den Kindern, Eltern und Mitarbeiterinnen der Kita.
 

alt

Teil 3 – Autonomie und Selbstständigkeit:
Toilette und Wickeln


Demokratie und Krippengruppe sind zwei Begriffe, die zunächst nicht unbedingt miteinander in Verbindung gebracht werden. Aber wo und wann fängt Demokratie an? Im Kindergarten? Im Hort? In der Schule? Oder mit der ersten Wahlbeteiligung bei erreichter Volljährigkeit?
Erkenntnisse aus der Evaluation des Projektes »Demokratie leben in Kindergarten und Schule«
1 zeigen, dass Grundlagen für eine demokratische Alltagskultur tatsächlich bereits in der Kinderkrippe gelegt werden können. Wie dies aussehen kann, beleuchtet Michael Priebe. Seine Beitragsserie begann in Heft 8-9/08.