Betrifft Kinder

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Editorial

Ferruccio Cremaschi
Nicht nur Banken und Euros mehr...

Olympios Dafermos
Menschlichkeit




Politik und aktuelle Situationen

Nora Milotay
Die EU-Richtlinien zur Betreuung, Bildung und Erziehung junger Kinder und ihre Entwicklung seit den 1990er Jahren mehr...

Aldo Fortunati und Enrico Moretti
Die Verteilung der Kindertagesbetreuung: Fakten

Peter Moss
Frühkindliche Bildung und Betreuung in Europa

Arianna Lazzari und Michel Vandenbroeck
Kein Kitaplatz... Was kann man tun?

Mihaela Ionescu
Ein anderer Blick auf Kinder aus Romani-Familien

Stig Lund
Das Personal – wichtigster Qualitätsfaktor in der Kindertagesbetreuung



Kommentare

Bronwen Cohen
Initiative für Kindertagesbetreuung auf EU-Ebene? Zeit für stärkere Führung!

Lúcia Santos
Eine Herausforderung gegen die Gleichgültigkeit

Perrine Humblet
Organisationsformen und Plätze für alle

Gella Varnava-Skoura
Die Kinder sind unsere Hoffnung mehr...    



Zukunftsideen
Europa, eine Baustelle

Daniel Cohn-Bendit und Felix Marquardt
Junge Europäer ... vereinigt Euch!

Jacques le Goff
Ein vereintes Europa? Wir müssen nur 100 Jahre warten

Rosellina Archinto
Schulen sind ein wesentliches Moment des Wachstums

Mads Fruelund
Wie bereiten Sie als Eltern Ihre Kinder auf das 21. Jahrhundert vor? mehr...

Svetlana Broz
Das Europa meiner Träume

Patrick Ben Soussan
Empfang für die Kinder – die Europäer von Morgen



IM FOKUS
Loris Malaguzzi und Europa mehr...

Irene Balaguer
Erfahrungen teilen

Jan Peeters
Ode an die Zickzack-Reisenden: Malaguzzis Einfluss in den Niederlanden und Flandern

Harold Göthson
Zum Gedenken an Loris Malaguzzi, dem Inspirator einer Bildung für eine neue globale demokratische und transkulturelle Bürgerschaft

Edita Slunjski
Können wir »Reggio lernen«?

Angelika von der Beek
Die Reggio-Pädagogik in Deutschland



  Im Shop bestellen > 

 

Zum Seitenanfang

 

Als vor 14 Jahren KINDER in Europa ins leben gerufen wurde, geschah das auch, um am »Europa der Menschen« gemeinsam mitzugestalten. Es sollte das Europa der verantwortungsbewussten informierten Bürgerinnen und Bürger werden, die um den Schatz der europäischen Vielfalt wissen und dazu beitragen wollen, diesen zu mehren. Deshalb ist unser Motto auch: »exploring issues; celebrating diversity«.

In diesem Jahr wird eine Gruppe von 25 Expertinnen und Experten aus Mitgliedsstaaten der EU (plus Norwegen und Türkei)1 ihre Arbeit am Qualitätsrahmen für »Frühkindliche Bildung und Betreuung« mit einem Vorschlag beenden. Die europäische Arbeitsgruppe, die die Open Method of Coordination (OMC)2 anwendete, soll eine gemeinsame Vorstellung von guter Qualität entwickeln und zur Verbesserung der pädagogischen Praxis beitragen.

Jesica: Meine größte Angst ist, Griechenland verlassen zu müssen, meine Freunde und alles, was ich hier habe, zu verlieren. Es gibt doch die Wirtschaftskrise, und meine Eltern finden keine Arbeit. Dann werde ich meine Freunde und die Schule verlieren, und gerade die liebe ich sehr...



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok